Zurück zur Startseite
Suche nach Dienstleistern
Was?
Sie sind Dienstleister und Ihr Eintrag fehlt?
Klicken Sie hier >
Laurentius Hospiz Falkenburg

Laurentius Hospiz Falkenburg

Andreas Wagner-Neidig
Hauptstraße 32
27777  Falkenburg
Telefon 04222 94 702 0
Telefax 04222 94 702 27
Senden Sie uns eine E-Mail
Besuchen Sie unsere Webseite
Karte

Laurentius Hospiz in Falkenburg

Auf dem Gelände des Diakoniekonvents des Lutherstifts in Falkenburg hat die mission:lebenshaus gGmbH am 13. Juli 2012 das Laurentius Hospiz eröffnet.

Das einstige Bauernhaus ist zweigeschossig angelegt; ein Fahrstuhl führt in das Obergeschoss. Den Gästen stehen acht Zimmer zur Verfügung, die individuell und ansprechend gestaltet sind. Jedes Zimmer verfügt über einen direkten Zugang nach draußen auf eine eigene Terrasse.

Das Bett kann über diesen Zugang nach draußen geschoben werden, so dass die Gäste auch die unmittelbare Natur um sie herum spüren und genießen können. Der Garten, welcher in eine Parkanlage mit altem Baumbestand integriert ist, dient allen Menschen dieses Hauses als Ort der Erholung .

Die Wohnküche ist der zentrale Treffpunkt des Hospizes. Hier kann und darf gerne bei Kaffee, Tee und Zeitung geklönt und gelebt werden, ganz so wie Zuhause. Viele Gespräche zwischen Mitarbeitenden, Angehörigen und auch Gästen finden hier statt. Oft wird gelacht, manchmal erklingen die Worte nur sehr leise.

Das Hospiz hält  für Angehörige ein Zimmer bereit. In der naheliegende Kapelle finden sie ebenso wie Freunde und die Gäste Stille und Andacht.

 

Geschichte des Laurentius Hospizes

Das Laurentius Hospiz in Falkenburg hat eine bewegte und auch bewegende Geschichte hinter sich. Einst war es Zuhause einer Bauernfamilie, die das Gebäude dann zu einem späteren Zeitpunkt an das evangelisch-lutherische Wichernstift vermietete. Das Stift richtete ein Lehrlingsheim ein, doch auch diese Nutzung war nicht von Dauer.

Eine besondere Begegnungsstätte
Für längere Zeit diente das Laurentiushaus, wie es vom damaligen Laurentiuskonvent genannt wurde, dann als Begegnungsstätte für behinderte und nichtbehinderte Menschen. Als die Bildungsarbeit einbricht, lässt auch die Nachfrage im Laurentiushaus nach. 2009 beschließt ein inzwischen neuer Konvent, den Betrieb einzustellen. Gleichzeitig spricht sich der Konvent dafür aus, dass im Gebäude ein Hospiz einziehen soll.

Zahlreiche Gründungsgespräche
Zwischen einzelnen Konventsmitgliedern und dem Verein für Innere Mission bestehen enge Kontakte. Als Konsequenz auf den Konventbeschluss folgten zahlreiche Gespräche, aus denen letzlich der Entschluss heranreifte, im Laurentiushaus ein Hospiz zu gründen. Träger sollte die mission:lebenshaus gGmbH sein, einer 100%-Tochter des Vereins für Innere Mission in Bremen.

Warten auf die Eröffnung
Doch bis dahin sollte noch einige Zeit vergehen. Am 3. Dezember 2010 gründete sich der Förderverein Laurentius Hospiz Falkenburg. Etwa eineinhalb Jahre später, am 13. Juli 2012, feierte das Hospiz seine Eröffnung. Ein Termin, der von der Bevölkerung herbeigesehnt wurde. Die Region ist froh, solch eine Einrichtung in ihrer Nähe zu haben. Viele Menschen bezeugen dem Hospizteam, dass sie hier Ruhe, Trost und trotz aller Schwere schöne Stunden verbracht haben.

Impressum

Laurentius Hospiz Falkenburg

Andreas Wagner-Neidig
Hauptstraße 32
27777 Falkenburg
Telefon: 04222-94 702 0
Fax: 04222-94 702 27
Mobil: -
info.falkenburg@mission-lebenshaus.de
http://www.hospizfalkenburg.de/laurentius-hospiz.html
Portfolio
  • Hospiz
  • Palliative Care
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen