Zurück zur Startseite

Der Trauerbrief

Quelle: TrauerDruckPortal

Was sind Trauerbriefe?

Trauerbriefe werden in der Regel nach einem Todesfall verfasst, um den Hinterbliebenen Trost zu spenden. Sie werden häufig, ebenso wie die Trauerkarte, als Informationsmöglichkeit an Angehörige und Bekannte über den Tod eines Verstorbenen verwendet.
Trauerbriefe werden deshalb beispielsweise auch als Einladung für die Trauerfeier  verwendet oder als Dankesschreiben nach der Beisetzung.

Wie verfasst man Trauerbriefe?

Als beliebtes Format gilt die klassische 4-seitige (17,2 x 21,6cm) Variante des Trauerbriefes, allerdings findet das moderne A4 Format immer mehr Anklang. Wie auch bei der Trauerkarte wird am Anfang  gerne ein Trauerspruch verwendet.
Der Trauerbrief wird sehr schlicht aufgebaut und enthält meistens Christliche Symbole wie ein Kreuz und die Daten des Verstorbenen.
Da der Trauerbrief auch als Information und zur Einladung zur Trauerfeier genutzt wird, dürfen die relevanten Daten natürlich nicht fehlen.
Wie auch bei der Trauerkarte und der Trauerdanksagungskarte werden die Trauernden nochmal aufgeführt.

Wann versendet man die Trauerbriefe?

Die Trauerbriefe informieren, wie auch die Trauerkarten meist über Ort, Zeit und Ablauf der Trauerfeier.
Trauerbriefe können alle Personen, die an der Trauerfeier teilnehmen sollen, auf diesem Wege informieren. Aus diesem Grund werden die Briefe bereits direkt nach dem Verlust eines Angehörigen an die Hinterbliebenen versendet. Je nach Verwendung der Briefe können die Inhalte verschieden sein. In der Regel werden klassische Verse, wie etwa aus der Bibel verwendet. Zusätzlich können auch Fotos des Verstorbenen oder Symbole wie Kreuze in den Trauerbrief untergebracht werden. Damit kann man Trauerbriefe ganz individuell gestalten.

 

 

Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Trauerhilfe Forum persönlich - professionell - kostenfrei Unsere Sozialarbeiter leiten das Forum und unterstützen die Trauerbewältigung