Zurück zur Startseite

Die Sterbebilder

Quelle: TrauerDruckPortal

Was ist ein Sterbebildchen?

Seit ewiger Zeit gibt es bereits den Brauch, bei der Trauerfeier Sterbebilder, oder auch  Totenzettel genannt,  zu verteilen.  Auch werden Sie manchmal Erinnerungsbilder, Trauer- oder Gedenkbilder bezeichnet. Auf diesen kleinen Kärtchen findet man häufig ein Bild des Verstorbenen, seine Lebensdaten sowie einen letzten Abschiedsgruß. Sie sollen auf der Trauerfeier noch einmal an den Verstorbenen erinnern. Deshalb werden sie dort oder direkt bei der Beerdigungen verteilt,  können aber auch anschließend bei der Kaffeetafel ausgelegt werden. Oft versendet man sie auch mit einer Danksagung, die man nach der Beisetzung an die Personen verschickt, die Ihr Beileid bekundet haben.

Wie gestaltet man ein Sterbebildchen?

Sie können die Sterbebilder liebevoll mit Sprüchen gestalten und, sofern Sie das möchten, auch ein Foto des Verstorbenen einfügen. Auch hier können sie den Text persönlich mit einem kurzen Gedicht oder eigenem Spruch versehen, der Ihre Trauer in Worte fasst. Anders als bei den Trauerkarten oder den Danksagungskarten werden die Angehörigen in der Regel nicht genannt.

 

 

Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Trauerhilfe Forum persönlich - professionell - kostenfrei Unsere Sozialarbeiter leiten das Forum und unterstützen die Trauerbewältigung