Zurück zur Startseite

Aktion Lichtpunkt

Die Lichtpunkt geben der Trauer, dem Gedenken und der Anteilnahme ein verbindliches Zeichen
Die weiße Trauernadel wird zum Lichtpunkt und gemeinsamen Zeichen zum Gedenken

Lichtpunkte zum Gedenken an verstorbene Kinder

Jährlich sterben viele Tausend Kinder und Jugendliche. Sie hinterlassen verwaiste Eltern, Großeltern und trauernde Geschwister und Freunde. Neben dem persönlichen Schicksal verliert auch die Gesellschaft mit jedem Kind ein Stück Zukunft, Hoffnung und Zuversicht. Der Tod von Kindern geht alle in der Gesellschaft etwas an, doch leider bleibt oft nur ein stummer Protest, wenn die Meldungen über Gewaltverbrechen, Unfälle oder Krankheiten in den Medien erscheinen.

Die Aktion Lichtpunkt ist jährlich vom 1. November bis 31. Dezember die offizielle Initiative des Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID). Sie gibt der Trauer, dem Gedenken und der Anteilnahme ein verbindliches Zeichen. Höhepunkt der Aktion ist der zweite Sonntag im Dezember, der Weltgedenktag für verstorbene Kinder.

Eine Lichterwelle wandert um die Erde

Der Name des Worldwide Candle Lighting beruht auf dem weltweiten rituellen Anzünden einer Kerze für das verstorbene Kind um 19 Uhr. Diese Kerze wird in einem Fenster platziert, so dass sie von außen gut sichtbar ist. Durch die stündliche Verschiebung in den unterschiedlichen Zeitzonen ergibt sich bildlich eine Lichterwelle, die in 24 Stunden einmal um die ganze Erde wandert. Dieses jährliche Ritual vollziehen die engsten Familienangehörigen, aber auch alle anderen Menschen, die toter Kinder gedenken wollen, können natürlich daran teil nehmen. Grundgedanke hinter der Idee des weltweiten Kerzenleuchten ist der Ausspruch: „Möge ihr Licht auf immer scheinen“. Als dauerhafte Visualisierung des Gedenkens dient der Lichtpunkt: eine weiß-goldene Trauernadel als Anstecker.

Die weiße Trauernadel wird zum Lichtpunkt: ein gemeinsames Zeichen zum Gedenken

Der Lichtpunkt wird an der Kleidung getragen und ist ein Erinnerungszeichen für das verlorene Kind. Angehörige tragen den Lichtpunkt in Erinnerung an ein verstorbenes Kind; Nicht-Betroffene tragen ihn als ein Zeichen der Anteilnahme. Die Trauernadel steht für eine moderne Interpretation des Trauerflors. Sie ist eine neue Form, Trauer zu tragen und Anteilnahme zu zeigen; die weiße Trauernadel wird zum Lichtpunkt für ein totes Kind. Für jeden verkauften Lichtpunkt wird auf einer digitalen Karte ein Lichtpunkt gesetzt. Am Weltgedenktag, in diesem Jahr 2014 ist dies der 14. Dezember, soll die Karte aus vielen einzelnen Lichtpunkten hell leuchten und nicht zuletzt für diesen Tag das Gefühl der Einsamkeit etwas abmildern.

conVela, die Aktion Lichtpunkt und der VEID e.V.

Die Aktion Lichtpunkt ist eine Non-Profit-Aktion, deren Gewinn aus dem Verkauf der Lichtpunkte gemeinsam mit Spenden die überwiegend ehrenamtliche Arbeit des Bundesverbands finanziell und ideell unterstützt. Sie schafft Öffentlichkeit und Bewusstsein für die Probleme betroffener Menschen und für die Arbeit des Bundesverbands als erstem Interessenvertreter. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Firma conVela: mit dem hauseigenen Produkt, der weißen Trauernadel, initiierte conVela-Gründerin Stefanie Oeft-Geffarth im Jahr 2012 die erste Aktion. Im Folgejahr übergab sie das Projekt an den VEID. conVela ist Hauptsponsor und unterstützt die Aktion durch das Projektmanagement.

Der VEID und die Aktion Lichtpunkt

Der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. ist als Dachverband mit seinen fast 500 Selbsthilfegruppen die erste Anlaufstelle für Hilfe und Unterstützung für alle Menschen, die mit dem Tod eines Kindes – gleich welchen Alters – leben müssen oder damit konfrontiert werden. Am Weltgedenktag gedenken Angehörige in der ganzen Welt ihrer verstorbenen Kinder, Enkel und Geschwister. Zahlreiche Institutionen und Vereine laden zu gemeinsamen Gedenkfeiern ein.

Nehmen Sie Anteil und setzen Sie jetzt ein Zeichen: Mit dem Kauf Ihres persönlichen Lichtpunktes unterstützen Sie den Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. und somit die betroffenen Menschen.

 

Die Aktion Lichtpunkt wird von Trauer.de unterstützt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Allerseelen

Allerseelen ist ein katholischer Feiertag, der jedes Jahr am Tag nach Allerheiligen gefeiert wird. Offiziell wird der Feiertag bereits seit dem 14. Jahrhundert gefeiert.

mehr ›
Totensonntag

Der Totensonntag wurde bereits 1816 eingeführt. Er sollte an eine verstorbene Königin und an die im Krieg gefallen Soldaten erinnern.

mehr ›
Volkstrauertag

Der Volkstrauertag wird traditionell jedes Jahr im November gefeiert. Es handelt sich um einen staatlichen Feiertag, an dem der gefallenen Soldaten gedacht werden soll.

mehr ›
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Trauerhilfe Forum persönlich - professionell - kostenfrei Unsere Sozialarbeiter leiten das Forum und unterstützen die Trauerbewältigung