Zurück zur Startseite

Das Kondolenzschreiben

Clausia Rothe / pixelio.de

Der Tod hinterlässt ein Gefühl der Leere und Sprachlosigkeit. In dieser Situation die richtigen Worte für ein Kondolenzschreiben zu finden, fällt vielen Menschen sehr schwer. Das Geschriebene erscheint im Trauerfall plötzlich banal und unpassend. Eine Beileidskarte gehört zum guten Ton, um den Trauernden tröstende Worte zu spenden und Mitgefühl auszudrücken – aber welche Zeilen sind jetzt die richtigen? Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die richtigen Worte für ein Kondolenzschreiben zu finden, schauen Sie doch einmal in unserem Download-Bereich vorbei.

Aufbau eines Kondolenzschreibens

Für ein Kondolenzschreiben können Sie entweder geeignete Worte großer Dichter und Trauersprüche wählen oder eigene Zeilen verfassen. Dabei ist ein selbstverfasstes Kondolenzschreiben natürlich persönlicher. Oft bietet es sich an, mit einem Trauerspruch zu beginnen und daran mit den eigenen Worten anzuknüpfen. Das Kondolenzschreiben unterliegt keinem inhaltlichen Aufbau, kann sich aber an dieser Gliederung orientieren:

  • Einleitung
  • Tröstende Worte
  • Würdigende Worte über den Verstorbenen
  • Beileidsbekundung
  • Angebot von Hilfe und Unterstützung (tätiger, finanzieller oder emotionaler Natur, je nach Beziehung)

Ideen für ein Kondolenzschreiben

Bringen Sie in Ihrem Kondolenzschreiben zum Ausdruck, dass auch Sie der Tod der betreffenden Person berührt hat und sie Ihnen wichtig war. Sie zeigen den Angehörigen damit, dass sie in ihrer Trauer nicht alleine sind, und dass viele Menschen sowohl des Verstorbenen gedenken als auch in Gedanken bei ihnen sind.

Wünschen Sie den Angehörigen viel Kraft und bieten Sie, wenn Sie es möchten und können, Ihren Beistand an. Es ist wichtig, dass die Trauernden sich gegenseitig stützen, damit jeder einzelne seine Trauer bewältigen und den Tod des geliebten Menschen irgendwann akzeptieren kann. Ein Kondolenzschreiben ist der erste Schritt auf dem langen Weg der gemeinsamen Trauerbewältigung.

Wann ist ein Kondolenzschreiben angemessen?

Sie können ein Kondolenzschreiben an die Hinterbliebenen eines Arbeitskollegen, eines Vereinsmitglieds, eines Bekannten oder Freundes übersenden - an die Hinterbliebenen jedes Menschen, der Ihr Leben berührt hat oder mit dem Sie einen Teil Ihres Weges gemeinsam gegangen sind. Der Arbeitgeber sendet traditionell grundsätzlich ein Kondolenzschreiben und nicht nur eine Beileidskarte.

Privat wird man sich um so eher für das ausführlichere Kondolenzschreiben entscheiden, je näher man sich dem Verstorbenen oder seinen Hinterbliebenen fühlt. Seien Sie jedoch nicht enttäuscht, wenn Sie von den Hinterbliebenen keine Antwort oder eine fertige Dankeskarte auf Ihr Schreiben erhalten: Ihre Worte haben die Trauernden in jedem Fall erreicht und in einer schweren Lebenslage ein wenig Trost gespendet.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Bei plötzlichem Tod im Freundeskreis

Sie haben einen Todesfall im Freundeskreis und möchten ein Kondolenzschreiben verfassen? Hier haben wir hilfreiche Worte für Sie gefunden.

mehr ›
Beim Tod eines Bekannten

Ein Bekannter ist gestorben und Sie möchten ein Kondolenzschreiben verfassen? Einfühlsame Worte für die Hinterbliebenen haben wir hier für Sie aufgeschrieben.

mehr ›
Beim Tod eines Kollegen

Sie suchen nach den richtigen Worten für ein Kondolenzschreiben, nachdem ein Kollege verstorben ist? Vorschläge zum angemessenen kondolieren finden Sie hier.

mehr ›
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Trauerhilfe Forum persönlich - professionell - kostenfrei Unsere Sozialarbeiter leiten das Forum und unterstützen die Trauerbewältigung