Zurück zur Startseite

Traditionelle Trauersprüche

Traditionelle TrauersprücheFotolia.de

Traditionelle Trauersprüche

• Auch wenn wir dir die Ruhe gönnen, ist voller Trauer unser Herz. Dich leiden sehen, ohne helfen zu können, war für uns der größte Schmerz.
• Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.
• Du hast gesorgt, du hast geschafft, bis dir die Krankheit nahm die Kraft. Schlicht und einfach war dein Leben, treu und fleißig deine Hand, immer helfend für die Deinen, ruhe sanft und habe Dank.
• Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr.
Erinnerung ist das, was bleibt.
• Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.
• Es gibt im Leben für alles eine Zeit, eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
• Ganz still und leise, ohne ein Wort,
gingst du von deinen Lieben fort,
du hast ein gutes Herz besessen,
nun ruht es still, doch unvergessen;
es ist so schwer, es zu verstehen,
daß wir dich niemals wiedersehen.
• Keiner geht ganz von uns - er geht nur voraus!
• Unser Herz will Dich halten.
Unsere Liebe dich umfangen.
Unser Verstand muß dich gehen lassen.
Denn deine Kraft war zu Ende
und deine Erlösung Gnade.
• Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.
• Als Gott sah, dass der Weg zu weit, der Berg zu hoch und der Atem zu schwach wurde, legte er seinen Arm um ihn du sagte: Komm her...
• Was du im Leben hast gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein. Du hast gesorgt für deine Lieben, von früh bis spät, tagaus, tagein. Du warst im Leben so bescheiden, nur Pflicht und Arbeit kanntest du, mit allem warst du stets zufrieden drum schlafe sanft in stiller Ruh.
• Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
• Du siehst den Garten nicht mehr grünen, in dem du einst so froh geschafft. Du siehst die Blumen nicht mehr blühen, weil der Tod dir nahm die Kraft. Was du aus Liebe uns gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein. Was wir an dir verloren , das wissen wir nur ganz allein.
• Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
• Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, dann würden wir hinaufsteigen und dich zurückholen!
• Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.
• Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
• Weine nicht, dass die leuchtenden Tage vorüber sind, lächle, dass sie da waren.
• Weint nicht, weil es vorbei ist, lacht, weil es schön war.
• Du bist nicht mehr da, wo Du warst, aber Du bist überall, wo wir sind.
• Nur, wer vergessen wird, ist tot. Du wirst in unserer Erinnerung immer weiterleben.
• Wir mussten Dich gehen lassen und konnten nichts tun. Still und voll Schmerz hoffen wir, Du kannst nun ruhen.
• Dem Auge so fern, dem Herzen ewig nah.
• Wenn man einen geliebten Menschen verliert, gewinnt man einen Schutzengel dazu.
• Ohne dich
Zwei Worte so leicht zu sagen
und doch so endlos schwer zu ertragen.
• Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit,
der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.
• Wir Menschen sind Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können, müssen wir uns umarmen.
• Es kann nicht sein,
so will uns scheinen,
der Platz, wo du einst warst,
ist leer.
• Von den Sternen kommen wir,
zu den Sternen kehren wir zurück,
von jetzt bis in alle Ewigkeit.
• Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.
• Wenn ihr an mich denkt seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.
• Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.
• Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen und wollte doch so gern noch bei uns sein. Gott helfe uns den Schmerz zu ertragen, denn ohne dich wird vieles anders sein.
• Es gibt nichts, was uns die Anwesenheit eines lieben Menschen ersetzen kann. Je schöner und voller die Erinnerung, desto härter die Trennung. Aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer eine stille Freude.
• Der Tod ordnet die Welt neu. Scheinbar hat sich nichts verändert, und doch ist alles anders geworden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Trauersprüche von Dichtern und Denkern

Viele berühmte Dichter und Denker formulierten wunderschöne Trauersprüche.

mehr ›
Buddhistische Trauersprüche

Hier finden Sie die schönsten Trauersprüche des Buddhismus.

mehr ›
Christliche Trauersprüche

Auch viele christliche Trauersprüche können der Trauer über den Tod eines geliebten Menschen den richtigen Ausdruck verleihen.

mehr ›
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Trauerhilfe Forum persönlich - professionell - kostenfrei Unsere Sozialarbeiter leiten das Forum und unterstützen die Trauerbewältigung